1. Sport
  2. Saar-Sport

Footballer der NFL trotzen den arktischen Temperaturen

Footballer der NFL trotzen den arktischen Temperaturen

Die San Diego Chargers und die San Francisco 49ers haben in der Nacht zu Montag die erste Runde der Playoffs in der US-amerikanischen Football-Profiliga NFL erreicht. San Diego setzte sich am so genannten Wildcard-Wochenende bei den Cincinnati Bengals mit 27:10 durch, die 49ers gingen beim 23:20 bei den Green Bay Packers dank eines 33-Yard-Field-Goals wenige Sekunden vor Schluss als Sieger vom Feld.

Die Partie war trotz arktischer Temperaturen von fast minus 20 Grad Celsius durchgeführt worden. Die Chargers treten nun bei den Denver Broncos an, Vorjahresfinalist San Francisco bekommt es ebenfalls am kommenden Sonntag mit den Carolina Panthers zu tun.

Bereits in der Nacht zu Sonntag hatte sich der deutsche NFL-Legionär Björn Werner mit den Indianapolis Colts mit 45:44 gegen die Kansas City Chiefs durchgesetzt. Der 23-Jährige lag mit seinem Team zwischenzeitlich 28 Punkte in Rückstand. Matchwinner war letztlich Colts-Quarterback Andrew Luck mit vier Touchdown-Pässen. 4:21 Minuten vor dem Ende gelang T.Y. Hilton der entscheidende Touchdown. Die Colts treffen am kommenden Samstag die New York Patriots, die auf den verletzten Sebastian Vollmer (Beinbruch) verzichten müssen. Der dritte Deutsche in der NFL, Markus Kuhn, hatte nach einer Katastrophen-Saison mit den New York Giants die K.o.-Runde verpasst. Das Finale der NFL, der Super Bowl, findet in der Nacht vom 2. auf den 3. Februar statt.

nfl.com