Football: Quarterback Manning beendet nach 18 Jahren NFL-Karriere

Football: Quarterback Manning beendet nach 18 Jahren NFL-Karriere

Quarterback Peyton Manning beendet knapp vier Wochen nach dem Super-Bowl-Gewinn mit den Denver Broncos seine Football-Karriere. Dies bestätigte sein Club gestern. "Ich bin dankbar dafür, dass sich Peyton dafür entschieden hat, für die Denver Broncos zu spielen, und beglückwünsche ihn zu seiner ,Hall of Fame'-Karriere", sagte John Elway, Vizepräsident des Clubs.

Trainer Gary Kubiak huldigte Manning: "Es war ein Segen, ihn trainieren zu dürfen."

Manning hatte 2007 mit Indianapolis den ersten von zwei Super-Bowl-Titeln geholt und tritt nach dem 24:10-Sieg gegen die Carolina Panthers im vergangenen Februar auf dem Höhepunkt ab. In seinen 18 NFL-Jahren hat der 39-Jährige für zahlreiche Rekorde gesorgt. Er war der älteste Quarterback in einem Finale der nordamerikanischen Profiliga NFL und führt in der ewigen Bestenliste unter anderem in den Kategorien Raumgewinn durch Pass-Spiel (71 940 Yards) und Touchdown-Pässe (539). Der zuletzt verletzungsanfällige Profi war fünf Mal wertvollster Spieler ("MVP") der Saison.

Mehr von Saarbrücker Zeitung