1. Sport
  2. Saar-Sport

Florett-WM: Braun aus Klarenthal scheitert

Florett-WM: Braun aus Klarenthal scheitert

Florett-WM: Braun aus Klarenthal scheitert Sieben von acht deutschen Florettfechtern kämpfen bei der Weltmeisterschaft im russischen Kasan am Samstag um die Medaillen. Nur Marius Braun aus Klarenthal verpasste gestern den Einzug ins Hauptfeld.

"Von Marius haben wir schon die Hauptrunde erwartet", sagte Sven Ressel, Sportdirektor des Deutschen Fechter-Bundes. Braun unterlag im entscheidenden Durchgang dem Israeli Maor Hatoel mit 8:10.

FCK gibt Talent Schindele Profi-Vertrag

Der Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserslautern hat Michael Schindele mit einem Profi-Vertrag ausgestattet. Der 20 Jahre alte Verteidiger erhielt einen bis 2017 geltenden Vertrag, wie der FCK gestern mitteilte. "Er ist sehr zweikampfstark und besitzt eine hohe Qualität im Spielaufbau. Auch sein Kopfballspiel ist stark", lobte Sportdirektor Markus Schupp.

Allegri neuer Trainer bei Juventus Turin

Massimiliano Allegri tritt bei Juventus Turin die Nachfolge des am Dienstag zurückgetretenen Antonio Conte an. Er erhält einen Zweijahresvertrag. Das gab der italienische Fußball-Meister gestern bekannt. Conte hatte den Club nach drei Meister-Titeln in Serie verlassen, weil es Meinungsverschiedenheiten um Spielerverpflichtungen gegeben hatte. Er gilt als Kandidat auf das Amt des italienischen Nationaltrainers. Allegri war bis Januar Trainer bei Ligakonkurrent AC Mailand .

Atletico: Luis folgt Costa zum FC Chelsea

Der FC Chelsea und Atletico Madrid sind sich einig über den Transfer des Brasilianers Filipe Luis. Die Vertragsunterzeichnung hänge nur noch von dem Abwehrspieler ab, teilte der englische Fußball-Erstligist gestern mit. Laut Medien haben die Clubs sich auf 25 Millionen Euro Ablöse geeinigt. Am Dienstag hatte der spanische Nationalstürmer Diego Costa von Atletico einen Fünfjahresvertrag bei Chelsea unterschrieben. Für ihn zahlten die Engländer 38 Millionen Euro Ablöse.

Mercedes verlängert Vertrag mit Rosberg



Nico Rosberg fährt langfristig für Mercedes. Wie das deutsche Formel-1-Team gestern mitteilte, hat es den Vertrag mit dem Spitzenreiter der Weltmeisterschaft "um mehrere Jahre" verlängert. Rosbergs Kontrakt lief ursprünglich bis zum Ende der kommenden Saison. Seit 2010 gelangen dem 29 Jahre alten Rennfahrer sechs Siege und 17 Podestplätze in einem Silberpfeil. Diese Bilanz will Rosberg am kommenden Sonntag beim Großen Preis von Deutschland auf dem Hockenheimring (14 Uhr/RTL) ausbauen.