| 00:00 Uhr

Federer feiert seinen schon 84. Titel

Dubai. Auch mit 33 Jahren und nach herben Enttäuschungen ist Roger Federer noch für große Tennis-Triumphe gut. Mit dem 6:3, 7:5-Finalerfolg gegen den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic feierte der Schweizer schon den siebten Titel in seinem Zweitwohnsitz Dubai . "Viele Leute sagen mir, ich sei alt. Agentur

Aber ich fühle mich sehr jung", stellte der Vater von vier Kindern nach dem Finale am Samstag zufrieden fest.

Der 84. Turniersieg seiner glorreichen Karriere war für Federer zugleich eine schöne Entschädigung nach dem überraschenden Drittrunden-Aus bei den Australian Open. Während seiner zweiwöchigen Ferien verdaute er den Rückschlag und ackerte danach im Training - der Ehrgeiz beim langjährigen Branchenprimus ist ungebrochen. "Siege wie heute sind der Lohn für diese Arbeit", erklärte Federer nach seinem 126. Endspiel auf der ATP-Tour. Die 505 000 Dollar der Gesamtdotierung von 2,5 Millionen Dollar sind bestenfalls noch eine schöne Zugabe.

Den 20. Sieg im 37. Vergleich gegen Djokovic verdiente sich Federer mit seinem mutigen Offensivspiel und besserer Effektivität: Während er seine beiden einzigen Breakbälle nutzte, wehrte er alle sieben Chancen des Serben ab und schlug als erst vierter Profi sein 9000. Ass.