Saarlandpokal: SFV bestraft FCS mit Pokal-Ausschluss

Saarlandpokal: SFV bestraft FCS mit Pokal-Ausschluss

Der Saarländische Fußballverband (SFV) hat Regionalligist 1. FC Saarbrücken infolge der Ereignisse nach dem Viertelfinale beim FC Wiesbach vom Saarlandpokal-Wettbewerb der kommenden Saison ausgeschlossen.

Wie der SFV gestern mitteilte, muss der FCS zudem eine Geldstrafe von 10 000 Euro zahlen. Nach der Partie am 10. März, die Oberligist Wiesbach mit 2:1 nach Verlängerung gewonnen hatte, war es zu Ausschreitungen gekommen. Unter anderem griffen FCS-Anhänger einen Schiedsrichter-Assistenten an, der daraufhin ins Krankenhaus musste. Der FCS werde das Urteil prüfen und sich rechtliche Schritte vorbehalten, sagte Sprecher Christoph Heiser. cor

Mehr von Saarbrücker Zeitung