1. Sport
  2. Saar-Sport
  3. 1. FC Saarbrücken

Heimspiel des 1. FC Saarbrücken gegen SC Verl wird Geisterspiel im Ludwigspark

Infektionslage verursacht das nächste Geisterspiel im Ludwigspark : Der Ludwigspark muss auch gegen Verl leer bleiben

Die Entscheidung fiel wie erwartet - tut aber natürlich wieder enorm weh

Der 1. FC Saarbrücken hat einen fantastischen Start in die neue Saison der 3. Liga hingelegt. Nach einem 1:1 beim VfB Lübeck folgten Heimsiege gegen Hansa Rostock, den Halleschen FC, die SpVgg. Unterhaching und nun an diesem Mittwochabend der 2:1-Auswärtserfolg im Spitzenspiel beim TSV 1860 München. Der FCS thront als Aufsteiger an der Spitze, mit der Tabellenführung im Rücken und der Eurphorie wäre das umgebaute Ludwigsparkstadion, wenn denn alle vier Tribünen betriebsbereit wären, sicher gut gefüllt. Statt dass Tausende Fans die Blau-Schwarzen anfeuern, müssen aber ausgerechnet jetzt die Anhänger der Molschder auf Stadionbesuche verzichten. Bitter für alle. Zumal viele sich schon auf die Heimkehr in den Park nach langem Exil in Völklingen gefreut hatten.

Jetzt muss auch das Heimspiel gegen Mitaufsteiger SC Verl (setzte sich in der Relegation gegen Lok Leipzig durch) am kommenden Sonntag als Geisterspiel stattfinden. Aufgrund der Pandemie-Lage sind keine Zuschauer erlaubt.

Hier die Pressemitteilung des FCS:

Nachdem wir bereits am vergangenen Wochenende unser Heimspiel gegen die SpVgg Unterhaching ohne Zuschauer ausgetragen haben, wird dies nun auch zur Heimpartie gegen den SC Verl am kommenden Sonntag der Fall sein. Die zunehmenden Infektionszahlen im Regionalverband Saarbrücken sowie im Saarland lassen keine andere Entscheidung zu.

Dies bedauern wir sehr, aber mit dem notwenigen Respekt und dem Verantwortungsbewusstsein für gesellschaftliche Realitäten, ist dies der einzig vernünftige Schritt das Spiel gegen Verl als sogenanntes „Geisterspiel“ ohne Zuschauer durchzuführen. Wir tragen als Verein in dieser sehr herausfordernden Zeit eine hohe Verantwortung für unsere Mitmenschen, Anhänger, Spieler und Mitarbeiter. Dahingehend müssen wir mit Bedacht und großer Sorgfalt agieren.

Darüber hinaus lässt die aktuell gültige Verordnungslage keinen Spielraum zu und gibt klare Leitplanken vor, die eingehalten werden müssen. Etwaige Ausnahmeregelungen werden derzeit sehr kritisch gesehen und in der derzeitigen Lage nicht befürwortet. Zusätzlich gibt es klare Vorgaben an die Vereine auf Basis des Hygienekonzeptes der Task Force Sportmedizin seitens der DFL und des DFB, die ebenfalls tiefgreifend sind für die Clubs und eingehalten werden müssen, wenn gewisse Pandemie-Level eintreten.

Wir bitten unsere Zuschauer und Fans um Verständnis für diese Entscheidung, die auch mit Blick auf die dramatisch steigenden Fallzahlen in ganz Europa getroffen wurde. Wir alle tragen in diesen Zeiten mit unserem eigenen Verhalten die Verantwortung für eine Eindämmung der Epidemie und die baldige Rückkehr zur Normalität.

Bitte bleiben Sie deshalb an diesem Sonntag dem Ludwigspark fern und reisen nicht an. Sie tragen dadurch mit dazu bei, dass von Spielen des 1. FC Saarbrücken keine Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung ausgeht. Der Kaufpreis für die Eintrittskarten wird selbstverständlich zurück erstattet. Sie müssen dahingehend nichts tun, denn unser Ticketanbieter, die Reservix GmbH, wird zeitnah auf Sie zu kommen und die geleisteten Zahlungen rückabwickeln. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und hoffen, dass diese für uns alle sehr einschneidende Zeit bald ein Ende hat.