Gegner im DFB-Pokal-Viertelfinale Die FCS-Bilanz gegen Borussia Mönchengladbach – sieben Niederlagen und nur ein Sieg

Saarbrücken · Mit Borussia Mönchengladbach kommt einer der beliebtesten Vereine in Deutschland im Viertelfinale des DFB-Pokals zum 1. FC Saarbrücken. Dabei ist die FCS-Bilanz gegen die Gladbacher alles andere als gut.

 So wie hier beim Testspiel im Sommer im Ludwigspark will Kai Brünker vom 1. FC Saarbrücken auch im Pokal-Viertelfinale Borussia Mönchengladbach um Florian Neuhaus enteilen. Wirtschaftlich ist die Borussia dem FCS in den vergangenen 50 Jahren aber weit enteilt. Auch sportlich sah der FCS wenig Land gegen die Gladbacher.

So wie hier beim Testspiel im Sommer im Ludwigspark will Kai Brünker vom 1. FC Saarbrücken auch im Pokal-Viertelfinale Borussia Mönchengladbach um Florian Neuhaus enteilen. Wirtschaftlich ist die Borussia dem FCS in den vergangenen 50 Jahren aber weit enteilt. Auch sportlich sah der FCS wenig Land gegen die Gladbacher.

Foto: Andreas Schlichter

Der 1. FC Saarbrücken hat noch nie im DFB-Pokal gegen Borussia Mönchengladbach gespielt. Jetzt ist es so weit, Ende Januar oder Anfang Februar kommen die Gladbacher zum Viertelfinalspiel in den Hexenkessel Ludwigspark. Die Borussen-Profis erfuhren vom Gegner übrigens am Sonntagabend während ihrer Weihnachtsfeier. Obwohl der FCS aktuell in der 3. Liga und die Gladbacher in der Fußball-Bundesliga spielen, kreuzten sich doch in der Vergangenheit mehrfach die Wege.