Wegen “unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger“ Mehr als 13 000 Euro Geldstrafe für 1. FC Saarbrücken

Saarbrücken · Im Nachgang zum Achtelfinales des DFB-Pokals gegen Eintracht Frankfurt hat der DFB den 1. FC Saarbrücken erneut zur Kasse gebeten.

DFB-Pokal gegen Eintracht Frankfurt : Geldstrafe für 1. FC Saarbrücken​
Foto: Antonia Trinkaus

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den 1. FC Saarbrücken mit einer Geldstrafe in Höhe von 13.300 Euro belegt. Das teilte der DFB am Dienstag mit.

Grund sei das „unsportliche Verhalten“ der FCS-Fans: „Während des DFB-Pokalspiels gegen Eintracht Frankfurt am 6. Dezember 2023 zündeten Anhänger des 1. FC Saarbrücken mindestens 38 pyrotechnische Gegenstände“, gibt der DFB an. Bis zu 4.430 Euro der auferlegten Strafe kann der Verein für sicherheitstechnische oder gewaltpräventive Maßnahmen verwenden.

Nicht die erste Strafe im laufenden DFB-Pokal

Nach dem Fehlverhalten seiner Fans beim DFB-Pokalspiel gegen Bayern München wurde der FCS bereits zum zweiten Mal in diesem Wettbewerb mit einer Geldstrafe belegt. Schon die Pokal-Sensation gegen Bayern München hatte für den 1. FC Saarbrücken mit einer Strafe über 51 450 Euro ein teures Nachspiel.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort