1. Sport
  2. Saar-Sport

1. FC Saarbrücken muss auf Bruno Soares verzichten

Vertrag überraschend aufgelöst : 1. FC Saarbrücken muss auf Bruno Soares verzichten

Der FCS muss in dieser Saison auf Neuzugang und Abwehrspieler Bruno Soares verzichten

Wegen einer fehlenden Spielerlaubnis hat der 1. FC Saarbrücken überraschend den Vertrag mit Neuzugang Bruno Soares aufgelöst. Nach Clubangaben vom Donnerstag besitzt der 32-jährige Brasilianer als Nicht-EU-Ausländer keinen gesicherten Aufenthaltsstatus, der die Begründung eines Arbeitsverhältnisses erlaube. Dies habe sich kurzfristig herausgestellt.

Der Abwehrspieler war vergangene Woche vom saarländischen Fußball-Drittligisten mit einem Einjahresvertrag ausgestattet worden. Soares spielte zuletzt beim österreichischen Erstligisten WSG Tirol. Er absolvierte auch schon insgesamt 111 Zweitliga-Spiele für Fortuna Düsseldorf und den MSV Duisburg.

„Ein Einsatz im Spielbetrieb hätte (...) zu Einsprüchen der jeweiligen Gegner geführt. Da sich die Klärung eines gesicherten Aufenthaltsstatus über Monate, vielleicht sogar Jahre, hinziehen kann, macht die Verpflichtung keinen Sinn“, sagte Saarbrückens Sportdirektor Jürgen Luginger. Man werde sich auf dem Transfermarkt nach einem Ersatz umsehen.

(dpa)