Vor FCS-Spiel gegen Duisburg Schnee stellt kein Problem für den Rasen im Ludwigspark dar

Saarbrücken · Der Rasen im Saarbrücker Ludwigsparkstadion ist nicht im besten Zustand. Das Wetter vor dem Nachholspiel gegen den MSV Duisburg löste deswegen direkt Bedenken aus. Aber die Stadt gab am Morgen bereits Entwarnung.

1. FC Saarbrücken gegen MSV Duisburg: Rasen im Ludwigspark trotz Schnee
Foto: Andreas Schlichter

Der Austragung des Drittliga-Nachholspiels zwischen dem 1. FC Saarbrücken und dem MSV Duisburg an diesem Mittwochabend im Saarbrücker Ludwigsparkstadion (Anpfiff 19 Uhr) steht nichts im Wege. Das bestätigte Thomas Blug, der Pressesprecher der Stadt Saarbrücken, unserer Zeitung am Mittwochvormittag. „Die Rasenheizung läuft, die letzten Pflegearbeiten sind gerade im Gange, der Platz ist bespielbar“, sagte Blug der Saarbrücker Zeitung. Der Rasen im Saarbrücker Ludwigspark ist bekanntermaßen nicht im besten Zustand. Zuletzt musste nach Dauerregen das Spiel des FCS gegen Dynamo Dresden in der Halbzeit abgebrochen werden, weil die Wassermassen nicht abfließen konnten und der Rasen unbespielbar wurde. Auch beim großen Pokalsieg des FCS gegen die Bayern sah der Rasen alles andere als gut aus.

Am vergangenen Montag setzte im Saarland erstmals in diesem Winter Schneefall ein, allerdings nicht in großem Umfang. Mit den Niederschlägen wurde der Rasen im Park offenbar gut fertig – und auch dank der Rasenheizung waren die Temperaturen unterhalb des Gefrierpunktes entsprechend verkraftbar. Wie es am kommenden Wochenende aussehen wird, wenn der FCS am Samstag, 14 Uhr, gegen Preußen Münster spielen soll, ist noch unklar. Verschiedene Wettermodelle sagen für Freitagnachmittag und Samstagvormittag Schneefälle voraus. Die mutmaßlichen Mengen und die Minusgrade dürfte die Rasenheizung, die durchlaufen wird, aller Voraussicht nach aber zurechtkommen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort