FCS zeigt beim 0:1 gegen FSV Frankfurt gute Ansätze

FCS zeigt beim 0:1 gegen FSV Frankfurt gute Ansätze

Fußball-Regionalligist 1. FC Saarbrücken hat das Testspiel gestern Abend gegen den Zweitligisten FSV Frankfurt mit 0:1 verloren (Halbzeit 0:0).

Vor 800 Zuschauern im FC-Sportfeld war der FCS im ersten Durchgang die ballsicherere Mannschaft - ein Klassenunterschied war nicht zu erkennen. Nach elf Minuten prüfte FCS-Stürmer Felix Luz mit einem Kopfball nach einem Freistoß von Mounir Chaftar erstmals Frankfurts Torhüter Patrick Klandt. Die erste FCS-Chance aus dem Spiel hatte Timo Kunert, der nach Pass von Dennis Wegner aus 20 Minuten schoss, aber knapp verzog. Auch im zweiten Durchgang wusste der FCS zu gefallen und vergab durch Patrick Schmidt (49. Minute) und den A-Jugendlichen Giovanni Runco (73.) Chancen zur Führung. Den Siegtreffer für den FSV erzielte der Finne Joni Kaiko in der 85. Minute mit einem Lupfer über FCS-Torhüter David Salfeld.