| 20:37 Uhr

Tischtennis-Bundesliga
FCS verpflichtet einen Taiwanesen

Saarbrücken. Tischtennis-Bundesligist Saarbrücken gewinnt Heimspiel gegen Düsseldorf mit 3:1. Stefan Regel
Stefan Regel

Der 1. FC Saarbrücken Tischtennis hat gestern das Geheimnis gelüftet, wer nach dem Abgang von Bojan Tokic (37) und Tiago Apolonia (31) das Bundesliga-Team verstärken wird. Der 22-jährige Liao Cheng-Ting, Nummer 40 der Welt und aktuell noch bei BTK Kävlinge in der ersten schwedischen Liga, unterschrieb bis 2019. Damit setzt der FCS nächste Saison auf Jugendstil, neben dem Taiwanesen werden Patrick Franziska (25), Tomas Polansky (21) und Darko Jorgic (19) das Team bilden. Die Personalplanungen seien damit abgeschlossen, hieß es.


 Der FCS ist nach dem etwas überraschenden 3:1-Heimsieg gestern gegen den deutschen Serienmeister Borussia Düsseldorf mit 20:8 Punkten drei Spieltage vor dem Saisonende jetzt Dritter. Die ersten vier Teams gehen in die Playoffs.

In der Joachim-Deckarm-Halle traten die Gäste gestern ohne Timo Boll an. FCS-Routinier Bojan Tokic verlor das erste Spiel gegen Kristian Karlsson mit 1:3 Sätzen. Franziska bot danach Stefan Fegerl einen harten Kampf und siegte mit 3:2. Tiago Apolonias 3:0 gegen Anton Källberg war dann eine klare Sache. Tokic machte mit einem 3:2 nach 0:1-Satzrückstand gegen Fegerl schließlich den Sack zu.