1. Sport
  2. Saar-Sport

FCS verliert und lässt wichtige Punkte liegen

FCS verliert und lässt wichtige Punkte liegen

Die Fußballer des 1. FC Saarbrücken haben in der Regionalliga Südwest einen Rückschlag im Kampf um den Aufstieg hinnehmen müssen. Bei Teutonia Watzenborn-Steinberg unterlagen die Blau-Schwarzen trotz Führung 1:2.

Der 1. FC Saarbrücken hat den Sprung an die Tabellenspitze der Fußball-Regionalliga Südwest verpasst. Die Saarländer unterlagen gestern Abend vor 1000 Zuschauern -darunter 200 Saarbrücker - in Wetzlar gegen den SC Teutonia Watzenborn-Steinberg mit 1:2 (1:1).

Das entscheidende Tor fiel in der 74. Minute. Markus Müller, bester Angreifer des Aufsteigers, donnerte das Spielgerät aus zehn Metern ins kurze Eck. Ricco Cymer - Ersatz für den etatmäßigen FCS-Schlussmann David Salfeld - sah in dieser Situation nicht gut aus. Der FCS spielte in der zweiten Hälfte auf ein Tor und blieb trotzdem ohne Punkte.

Dabei war die Mannschaft von FCS-Trainer Dirk Lottner diesmal von Beginn an ungewohnt konsequent. Nach Flanke von Marco Holz verlängerte Kevin Behrens den Ball per Kopf, Sturmpartner Patrick Schmidt tunnelte Torwart Yannik Dauth - die Gäste führten mit dem ersten Torschuss 1:0 (16. Minute). Danach war die FCS-Defensive zu passiv, ließ einen bestenfalls biederen Gegner wieder ins Spiel zurückkehren. Die Folge war das 1:1. Ilias Azouaghi traf unbedrängt von der Strafraumgrenze (25.). Weil Dauth einen Kopfball von Schmidt mit einer Fußabwehr von der Linie kratze (41.) blieb es beim 1:1-Pausenstand.

Der Ausfall des verletzten Kapitäns Manuel Zeitz (Einblutung in die Wade) war spürbar. Zeitz verfolgte die Partie aus dem Fanblock.. Für ihn spielte etwas überraschend Sven Sökler von Beginn an. "Wir hatten noch Hoffnung, dass sich bei Manuel über Nacht noch etwas verbessert", sagte FCS-Sportchef Marcus Mann, "aber es wird auch für das Spiel gegen Nöttingen eng." Die Partie am kommenden Mittwoch wird trotz des schwachen Flutlichts im Völklinger Herrmann-Neuberger-Stadion um 19 Uhr angepfiffen.