Regionalliga FCS und SVE jetzt in einer Liga mit Chinas Top-Talenten

<irspacing style="letter-spacing: -0.01em;">Saarbrücken</irspacing> · () Auf diese Idee muss man erst einmal kommen: „Wäre es nicht einfacher, das Saarland nach China zu verkaufen?“ So lautete gestern eine Reaktion aus dem Internet auf eine skurrile Nachricht aus der Welt des Deutschen Fußball-Bundes. Der DFB will eine chinesische Olympia-Auswahl in der Regionalliga Südwest antreten lassen. Die SV Elversberg, der 1. FC Saarbrücken und Röchling Völklingen dürfen sich also auf Gäste aus Fernost freuen. Sonst kommt eher jemand aus Watzenborn-Steinberg.

() Auf diese Idee muss man erst einmal kommen: „Wäre es nicht einfacher, das Saarland nach China zu verkaufen?“ So lautete gestern eine Reaktion aus dem Internet auf eine skurrile Nachricht aus der Welt des Deutschen Fußball-Bundes. Der DFB will eine chinesische Olympia-Auswahl in der Regionalliga Südwest antreten lassen. Die SV Elversberg, der 1. FC Saarbrücken und Röchling Völklingen dürfen sich also auf Gäste aus Fernost freuen. Sonst kommt eher jemand aus Watzenborn-Steinberg.

FCS-Sportdirektor Marcus Mann nennt den China-Einfall „außergewöhnlich“: „Man sollte die Idee vielleicht nicht am ersten Tag kaputtreden.“ Warum auch? Die Saar-Vereine erhalten zwei Heimspiele mehr, zudem 15 000 Euro. Darüber freut sich vor allem der Aufsteiger aus Völk­lingen. Doch um Geld soll es ja nur am Rande gehen. In diesen Plan war mittelbar sogar die Bundesregierung eingebunden. Die vierte Liga trägt ihren Teil zur Weltpolitik bei. Auch so eine Idee, auf die nicht jeder kommt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort