1. Sport
  2. Saar-Sport

FCS trifft im Viertelfinale der Champions League auf alten Bekannten

Tischtennis : FCS trifft im Viertelfinale auf einen alten Bekannten

Zwei von drei deutschen Tischtennis-Bundesligisten haben in der Champions League das Viertelfinale erreicht. Gastgeber Borussia Düsseldorf gewann am Sonntag bei dem Turnierformat in der eigenen Halle auch sein drittes Gruppenspiel gegen Dekorglass Dzialdowo aus Polen mit 3:2 und trifft nun in der ersten K.o.-Runde an diesem Dienstag (17 Uhr) auf Sporting Lissabon.

Der deutsche Meister 1. FC Saarbrücken bekam nach seinem 3:2-Sieg zum Vorrunden-Abschluss am Sonntagabend gegen AS Pontoise-Cergy einen weiteren französischen Gegner zugelost: GV Hennebont (Dienstag, 20.30 Uhr), gegen den der FCS 2019 das Finale des ETTU-Pokals verlor. Bei Hennebont spielen unter anderem der Ägypter Omar Assar und Ex-FCS-Spieler Cedric Nuytinck.

Gegen Pontoise tat sich der FCS, der zuvor Walter Wels und Roskilde BTK jeweils mit 3:0 besiegte hatte, erstmals schwer. Gegen Tristan Flore verloren Darko Jorgic (1:3) und Tomas Polansky (2:3), den entscheidenden Punkt holte letztlich Jorgic gegen Ex-FCS-Spieler Patrick Baum (3:1).

Bundesligist Post SV Mühlhausen hat die Qualifikation für das Viertelfinale dagegen verpasst. Die Thüringer verloren am Sonntag ihr entscheidendes Gruppenspiel gegen Bogoria Grodzisk aus Polen mit 2:3.

Wegen der Corona-Pandemie wird die Champions-League-Saison in diesem Jahr statt über mehrere Monate verteilt in nur acht Tagen als Turnier ausgespielt. 15 Teams nehmen teil. Die beiden Erstplatzierten jeder Vorrunden-Gruppe zogen ins Viertelfinale ein, darunter auch Topfavorit Fakel Orenburg.