FCS-Trainer Sasic lobt vor Trainingslager Neuzugang Ishihara

FCS-Trainer Sasic lobt vor Trainingslager Neuzugang Ishihara

Für die nächsten neun Tage ist das Calista Luxury Resort in Belek die Heimstätte des Fußball-Drittligisten 1. FC Saarbrücken.

"Für ein Trainingslager ist die Zeit optimal. In unserer Situation aber sehr kurz, um die Neuzugänge optimal zu integrieren", sagte FCS-Trainer Milan Sasic gestern vor der Abreise.

Auf dem Gelände der Fünf-Sterne-Nobelherberge werden auch die vier Testspiele stattfinden. Bereits morgen spielt die Mannschaft von Trainer Sasic gegen PSV Eindhoven II. Am 10. Januar ist der holländische Zweitligist Willem II Tilburg Gegner. Drei Tage später trifft der FCS auf den Zweitligisten Karlsruher SC. Für den Tag vor der Abreise wird noch ein Gegner gesucht. Dagegen steht die Generalprobe am 19. Januar beim FSV Mainz 05 II fest. Der Restrundenstart soll dann bei Lokalrivalen SV Elversberg (25. Januar) stattfinden.

21 Spieler und ein zehnköpfiges Funktionsteam brachen gestern in die Türkei auf. Stürmer Stefan Reisinger, dessen Vertrag bei Fortuna Düsseldorf noch nicht aufgelöst ist, war nicht dabei - dafür aber Taku Ishihara. Am Sonntagabend unterzeichnete der 25-jährige Japaner einen Vertrag bis Saisonende. Gestern Vormittag bei der ersten Trainingseinheit mit dem neuen Team hinterließ er einen starken Eindruck. "Taku ist enorm vielseitig. Er hat schon Linksaußen, linker Verteidiger und auf der Sechs gespielt", erklärte FCS-Trainer Sasic, "und eine seiner Stärken sind Standardsituationen." Genau da haperte es bisher. Auch weil der nun aussortierte Andreas Glockner verletzungsbedingt auf insgesamt nur zwei Kurzeinsätze kam.

Glockner, Serkan Göcer sowie Tim Kruse sind bereits auf Vereinssuche. Heute sollen sie mit dem noch nicht voll belastbaren Christian Eggert unter Anleitung von Co-Trainer Andreas Fellhauer im Sportfeld trainieren.