1. Sport
  2. Saar-Sport
  3. FCS-Tischtennis

1. FC Saarbrücken Tischtennis vor wichtigem Doppelspieltag

Joachim-Deckarm-Halle in Saarbrücken : FCS Tischtennis vor wichtigem Doppelspieltag in Bundesliga und Champions League

Der deutsche Vizemeister 1. FC Saarbrücken Tischtennis empfängt an diesem Freitag in der Bundesliga Werder Bremen. Am Sonntag geht es dann keine 48 Stunden später im Champions-League-Heimspiel gegen AS Pontoise Cergy aus Frankreich um den Einzug ins Halbfinale.

Für den Tischtennis-Bundesligisten 1. FC Saarbrücken steht an diesem Wochenende ein Doppelspieltag aus Bundesliga und Champions League auf dem Programm. An diesem Freitag (2. Dezember, 18.30 Uhr, Joachim-Deckarm-Halle) kommt es zunächst in der Bundesliga zum Duell mit dem SV Werder Bremen. Im Kampf um die Play-Off-Plätze liegt der FCS derzeit mit 10:4 Punkten auf dem dritten Rang, Werder lauert mit 8:6 Punkten nur zwei Plätze dahinter auf dem ersten Nicht-Playoff-Platz.

Angesichts dieser Ausgangslage misst FCS-Teammanager Nicolas Barrois dem Spiel große Bedeutung bei: „Die Partie ist im Play-Off-Rennen sehr wichtig für uns, da wir Bremen unbedingt auf Distanz halten wollen.“ Daher wird der Vizemeister auch in Bestbesetzung an die Platte treten.

In der Champions League winkt das Halbfinale für den FCS Tischtennis

Keine 48 Stunden später hat das Team um Kapitän Patrick Franziska am Sonntag (4. Dezember, 16.30 Uhr, Joachim-Deckarm-Halle) in der Champions League bereits das französische Top-Team AS Pontoise Cergy zu Gast. Im Falle eines Heimsieges wäre dem Vorjahresfinalisten der Einzug ins Halbfinale bereits nicht mehr zu nehmen. „Die Zielsetzung für Sonntag ist ganz klar der erneute Halbfinaleinzug“, betont Barrois. Das Hinspiel in Frankreich hatte der FCS Mitte November mit 3:1 für sich entschieden.