FCS Tischtennis siegt 3:1 in Chartres und gegen den ASV Grünwettersbach

Zwei 3:1-Siege : FCS siegt auch gegen Grünwettersbach

Saarbrücker Tischtennisspieler schaffen in Chartres den Einzug ins Halbfinale des ETTU-Pokals.

Hinter dem 1. FC Saarbrücken Tischtennis liegt ein erfolgreiches Wochenende. In der Bundesliga siegten die Saarländer am Sonntag vor 220 Zuschauern in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle mit 3:1 gegen den ASV Grünwettersbach. Bei Chartres ASTT hatte der FCS nach dem 3:1-Hinspielsieg bereits am Freitag mit dem gleichen Ergebnis das Ticket für das Halbfinale im ETTU-Pokal gelöst.

Gegen Grünwettersbach legte Saarbrückens Spitzenspieler Patrick Franziska trotz einer Viruserkrankung mit einem 3:0-Sieg (11:6, 12:10, 11:6) gegen Dang Qiu vor – 1:0. Saarbrückens Tomas Polansky konnte gegen den langjährigen FCS-Kapitän Bojan Tokic einen 0:2-Satzrückstand noch zu einem Sieg drehen (9:11, 8:11, 11:7, 13:11, 11:6). In einem Wahnsinnsspiel unterlag danach Darko Jorgic in fünf Sätzen gegen Ricardo Walther. Der junge Slowene erlebte ein Auf und Ab, ehe er nach fast einer Stunde Spielzeit mit 8:11, 13:11, 11:6, 6:11, 17:19 unterlag. Im Entscheidungssatz hatte Jorgic schon klar geführt, ehe ihm doch noch die Nerven versagten.

Den Schlusspunkt setzte Franziska mit einem ebenfalls hart umkämpften 3:2 gegen Tokic, der damit bei seiner Rückkehr nach Saarbrücken zwei Niederlagen erlebte. „Der Puls war heute schon hoch. Da klappt die Konzentration mal besser und mal schlechter“, kommentierte Franziska die knappen Partien. „Ich hatte mir eine Influenza mit Hepatitis A eingefangen und hatte zeitweise 40 Grad Fieber. Da hat der Körper verrückt gespielt, und das merke ich jetzt noch“, erklärt der Saarbrücker Topmann seine andauernden Probleme.

In Abwesenheit von Franziska musste der junge Taiwanese Liao Cheng Ting am Freitagabend in Chartres zum Auftakt gegen Alexandre Robinot eine 2:3-Niederlage hinnehmen. Im Anschluss glich Jorgic mit einem 3:1-Erfolg gegen Romain Lorentz zum 1:1 aus. Mit 3:2 bezwang Cristian Pletea danach den Brasilianer Vitor Ishiy und brachte die Saarländer mit 2:1 in Führung. Zum Abschluss ließ Jorgic dem Franzosen Robinot bei seinem 3:0-Sieg keine Chance und brachte so den FCS in die Vorschlussrunde des ETTU-Pokals, wo der K.S. Dzialdowo wartet. Die Polen setzten sich gegen die Belgier vom TTC Sokah Hoboken durch.

Mehr von Saarbrücker Zeitung