Tischtennis-Bundesliga 1. FC Saarbrücken Tischtennis: Ein Saisonstart zum Vergessen

Saarbrücken · Der 1. FC Saarbrücken verliert in der Tischtennis-Bundesliga überraschend in Grenzau und trifft jetzt auf das neue Topteam TTC Neu-Ulm.

Patrick Franziska spielte am Montagabend deutlich unter seinen Möglichkeiten und verlor gegen Grenzau überraschend zwei Einzel.

Patrick Franziska spielte am Montagabend deutlich unter seinen Möglichkeiten und verlor gegen Grenzau überraschend zwei Einzel.

Foto: IMAGO/Kirchner-Media/IMAGO/Guido Kirchner

Die Enttäuschung stand Kapitän Patrick Franziska vom 1. FC Saarbrücken ins Gesicht geschrieben. Den Start in die neue Saison der Tischtennis-Bundesliga hatten sich „Franz“ und Co. anders vorgestellt. Der Vizemeister unterlag am Montagabend beim TTC Grenzau um den ehemaligen Saarbrücker Trainer Slobodan Grujic mit 1:3. Dabei verlor Franziska überraschend seine beiden Einzel gegen den Polen Maciej Kubik und Feng Yi-Hsin aus Taiwan. Auch Neuzugang Cedric Nuytinck hatte in seinem Spiel gegen Feng das Nachsehen. Tomas Polansky hatte gegen den Ex-Saarbrücker Patrick Baum für den Anschluss zum 1:2 gesorgt. Auf Vize-Europameister Darko Jorgic musste der FCS wegen einer Knieverletzung verzichten.