DFB-Pokal-Sensation in Völklingen Der FCS schreibt deutsche Fußball-Geschichte

Völklingen · Die Saarbrücker ziehen als erster Viertligist überhaupt ins Halbfinale des DFB-Pokals ein – und sind auf einen Schlag schuldenfrei.

Alle Mann auf Daniel Batz: Nach der entscheidenden Parade des überragenden FCS-Torhüters gab es bei den Spielern des 1. FC Saarbrücken kein Halten mehr.

Alle Mann auf Daniel Batz: Nach der entscheidenden Parade des überragenden FCS-Torhüters gab es bei den Spielern des 1. FC Saarbrücken kein Halten mehr.

Foto: BeckerBredel

„Unfassbar. Unglaublich. Das ist die größte Sensation seit Christi Geburt“, sagte Vize-Präsident Dieter Ferner. „Was das für den Verein bedeutet, können wir heute alle noch gar nicht wirklich absehen“, stammelte Sportdirektor Marcus Mann. „Das steht auf einer Stufe mit den Bundesliga-Aufstiegen und dem 6:1 gegen Bayern München“, ordnete der Ehrenrats-Vorsitzende Werner Cartarius einen Abend ein, der saarländische, ja, deutsche Sportgeschichte geschrieben hat. Der 1. FC Saarbrücken steht im Halbfinale des DFB-Pokals. Zum ersten Mal in der 85-jährigen Geschichte des Wettbewerbs erreicht ein Viertligist die Vorschlussrunde.