1. Sport
  2. Saar-Sport

FCS klettert in der Tabelle auf den zweiten Platz

Tischtennis : FCS klettert in der Tabelle auf den zweiten Platz

Tischtennis-Bundesligist feiert zwei wichtige Siege.

Der 1. FC Saarbrücken ist im Kampf um die vier Playoff-Plätze in der Tischtennis-Bundesliga wieder voll im Rennen. Nach dem 3:0-Sieg gegen die TTF Ochsenhausen am Freitagabend in der heimischen Joachim-Deckarm-Halle setzte sich der amtierende deutsche Meister am Sonntag beim TTC Bad Homburg mit 3:1 durch. Mit den beiden Siegen hat sich der FCS auf den zweiten Tabellenplatz hinter Ligaprimus Borussia Düsseldorf vorgeschoben. „Wir stehen wieder in den Playoff-Plätzen. Dort wollten wir unbedingt hin. Jetzt haben wir es selbst in der Hand und wollen unseren Platz verteidigen“, kommentierte Erwin Berg den erfolgreichen Auftakt der Rückrunde. Dass das nicht leicht werden dürfte, weiß der sportliche Leiter des FCS. Denn die Konkurrenz um die vier Plätze ist groß wie selten.

Beim Tabellenletzten Bad Homburg hatte der Meister mehr Mühe als erwartet. Mit einem 3:0-Sieg gegen Rares Sipos leitete Shang Kun den Saarbrücker Erfolg ein. Danach musste sich Darko Jorgic Maksim Grebnev mit 1:3 geschlagen geben, bevor Patrick Franziska mit einem 3:0-Erfolg gegen Lev Katsman den FCS wieder in Front brachte. Mit einem 3:2 gegen Sipos setzte Jorgic den Schlusspunkt.

Gegen Ochsenhausen profitierte der FCS von der kuriosen Aufstellung des Gegners. Der Vizemeister war überraschend ohne seine beiden besten Spieler Hugo Calderano und Simon Gauzy angereist. „Wir waren voll auf Sieg programmiert. Ich glaube, wir hätten an diesem Tag auch gewonnen, wenn Ochsenhausen mit seinen Topleuten angetreten wäre“, behauptete Berg. Letztlich war der klare 3:0-Erfolg dann auch keine Überraschung.