Tischtennis: FCS kassiert erste Pleite in der Champions League

Tischtennis : FCS kassiert erste Pleite in der Champions League

Der Tischtennis-Bundesligist 1. FC Saarbrücken hat seine erste Niederlage in der laufenden Champions-League-Saison kassiert. Der bereits fürs Viertelfinale qualifizierte FCS verlor gestern beim russischen Meister UMMC Ekaterinburg mit 1:3. Zuvor hatte der FCS vier Siege in vier Spielen gefeiert, unter anderem das Hinspiel gegen die Russen mit 3:1 gewonnen.

Zum Auftakt kassierte Patrick Baum, der den portugiesischen Topspieler Tiago Apolonia ersetzte, ein 1:3 (13:11, 9:11, 9:11, 6:11) gegen Alexander Shibaev. Danach setzte sich Patrick Franziska gegen Maharu Yoshimura in einer hochklassigen Partie mit 3:2 (14:12, 8:11, 11:8, 8:11, 12:10) durch. Bojan Tokic verlor anschließend gegen den Ex-FCS-Spieler Andrej Gacina mit 1:3 (8:11, 11:4, 9:11, 6:11), schließlich unterlag Franziska im vierten Spiel in einem Krimi Shibaev mit 2:3 (11:6, 8:11, 8:11, 11:9, 10:12).