FCS-Kapitän Brenner setzt im Ligafinale auf die Erfahrung von 2015

Quierschied · Morgen entscheidet sich, ob die A-Jugend des 1. FC Saarbrücken in der Fußball-Bundesliga bleibt oder nicht. Die Mannschaft von Trainer Martin Forkel steht vor der Partie gegen den Tabellendritten FSV Mainz 05 (13 Uhr, Quierschied ) auf einem Abstiegsplatz. Nur bei einem Sieg kann der FCS die Liga halten, sofern der FC Ingolstadt zeitgleich gegen den Tabellenzweiten 1860 München nicht gewinnt.

"Wir werden fußballerisch mit Mainz wohl nicht ganz mithalten können, aber wir gehen voll motiviert ins Spiel. Ich bin mir sicher, dass wir die Klasse halten", sagt Kapitän Sebastian Brenner. Vergangene Saison schaffte der FCS am letzten Spieltag den Ligaverbleib. Brenner war wie einige andere damals schon dabei. "Das Wissen, dass wir es schon mal geschafft haben, ist definitiv ein Vorteil", erklärt der 19-Jährige.

Selbstvertrauen konnte der FCS unter der Woche nur bedingt sammeln. Im Saarlandpokal-Finale gegen den zwei Klassen tieferen Verbandsligisten JFG Schaumberg-Prims stand es 84 Minuten lang 0:0. Erst am Ende setzte sich der FCS dank der Tore von Johannes Roßfeld und Jan Luca Rebmann 2:0 durch.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort