| 20:36 Uhr

Tischtennis-Champions-League
FCS kämpft in Champions League um Gruppensieg

Saarbrücken.

Das Viertelfinale in der Champions League ist dem 1. FC Saarbrücken bereits sicher. Heute, am letzten Vorrundenspieltag der Königsklasse, kämpft der Tischtennis-Bundesligist in einem Fernduell mit dem russischen Meister UMMC Ekaterinburg noch um den Gruppensieg und damit einen vermutlich leichteren Gegner in der Runde der letzten Acht. Der FCS empfängt um 19 Uhr in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle den französischen Spitzenclub Chartres ASTT, Ekaterinburg ist zeitgleich beim schwedischen Club Eslövs AI zu Gast. Saarbrücken und Ekaterinburg haben nach fünf Spielen vier Siege geholt und einmal verloren (jeweils in den direkten Duellen), im Matchverhältnis liegt der FCS vorne (13:4 zu 13:7). Das Hinspiel in Chartres hatte der FCS am 27. Oktober überraschend klar mit 3:0 gewonnen. Damals standen für die Franzosen Robert Gardos, Romain Lorentz und Per Gerell an der Platte.