1. Sport
  2. Saar-Sport

FCS ist noch ein Sieg vom Meisterschafts-Finale entfernt

Tischtennis : FCS ist noch einen Sieg vom Meisterschafts-Finale entfernt

Ein Sieg fehlt dem 1. FC Saarbrücken noch, um zum dritten Mal in Folge ins Finale um die deutsche Tischtennis-Meisterschaft einzuziehen. Das Endspiel 2020 endete mit dem ersten Meistertitel nach dem Erfolg gegen Ochsenhausen, die Spielzeit 2020/2021 mit einer Niederlage gegen Rekordmeister Borussia Düsseldorf.

Doch vor einer möglichen Neuauflage des Vorjahresfinals gegen Timo Boll und Co. wartet an diesem Sonntag (15 Uhr) im zweiten Spiel der Playoff-Halbfinalserie beim Post SV Mühlhausen noch mal eine hohe Auswärtshürde auf das Saarbrücker Team von Coach Wang Zhi. Die Mühlhäuser stehen dabei nach der 0:3-Niederlage in der ersten Partie am Sonntag bereits unter dem Druck, gewinnen zu müssen.

„In Mühlhausen wird uns ein echter Hexenkessel erwarten. Aber wir freuen uns, endlich wieder in vollen Hallen zu spielen“, sagt FCS-Teammanager Nicolas Barrois. Das erste Spiel sei vom Endergebnis zwar deutlich, die einzelnen Partien aber teils sehr eng gewesen. Dennoch sei das Ziel des FCS, „nicht in die Verlängerung und eine dritte Partie gehen zu müssen“, betont Barrois. Diese würde am kommenden Donnerstag (19 Uhr) in Saarbrücken stattfinden. Personell reist der Vizemeister in Bestbesetzung nach Thüringen, jedoch war Tomas Polansky unter der Woche angeschlagen und konnte nur eingeschränkt trainieren. Patrick Franziska und Darko Jorgic sind dagegen in bester Verfassung.