Fußball: FCS-Generalprobe ohne Studtrucker und Krause

Fußball : FCS-Generalprobe ohne Studtrucker und Krause

An diesem Samstag um 14 Uhr tritt der 1. FC Saarbrücken gegen den Wuppertaler SV an. Das Treffen der Fußball-Regionalligisten im FC-Sportfeld ist der letzte Härtetest vor dem Ligastart der Blau-Schwarzen kommenden Freitag beim SSV Ulm (19.30 Uhr). „Für uns ist es ein ganz wichtiger Test gegen einen körperlich sehr robust spielenden Gegner“, sagt FCS-Trainer Dirk Lottner: „Ich hoffe, dass viele Fans kommen. Wegen der guten letzten Saison, aber auch aus Vorfreude auf die neue.“

Im vorigen Jahr bei der 2:3-Niederlage gegen den Zweitligisten SV Sandhausen konnten 1500 Zuschauer beim Vorbereitungsabschluss schon weitestgehend die Mannschaft sehen, die dann auch – ebenfalls gegen Ulm – das erste Pflichtspiel mit 1:0 gewonnen hatte. „Auch diesmal habe ich natürlich meine Gedanken im Kopf. Man wird schon erkennen können, wo die Reise hingeht“, sagt Lottner: „Aber es geht auch um die letzten Eindrücke. Darum ist es gut, wenn wir richtig gefordert werden.“ Verzichten muss Lottner voraussichtlich auf Marwin Studtrucker und Neuzugang Marlon Krause. Beide plagt ein Infekt, Studtrucker hat dazu leichte muskuläre Probleme.

Der letzte Test ist eingebettet in ein Saisoneröffnungsfest, das bereits um 12 Uhr beginnt. Nach der Partie gibt es eine Autogrammstunde. „Seit Tagen haben viele helfende Hände daran gearbeitet, dass sich Verein, Partner, aber auch Fanclubs in ansprechender Umgebung präsentieren können“, betont Jörg Alt, der Vorsitzende des FCS.