FCS-Frauen stehen kurz vor der Verpflichtung von Sif Atladóttir

FCS-Frauen stehen kurz vor der Verpflichtung von Sif Atladóttir

Saarbrücken. Frauenfußball-Bundesligist 1. FC Saarbrücken arbeitet an der Verpflichtung der isländischen Verteidigerin Sif Atladóttir. Nach mehreren Telefonaten mit der 24-Jährigen und ihrem Vater Atli Edvaldsson, der in den Achtzigern in der Bundesliga spielte, sei man sich im Grunde über den Wechsel einig, verriet FCS-Trainer Stephan Fröhlich

Saarbrücken. Frauenfußball-Bundesligist 1. FC Saarbrücken arbeitet an der Verpflichtung der isländischen Verteidigerin Sif Atladóttir. Nach mehreren Telefonaten mit der 24-Jährigen und ihrem Vater Atli Edvaldsson, der in den Achtzigern in der Bundesliga spielte, sei man sich im Grunde über den Wechsel einig, verriet FCS-Trainer Stephan Fröhlich. "Sie möchte zu uns kommen", sagte er gestern auf Anfrage. Zu klären sei jetzt noch, welches Transferfenster für Atladóttir gelte, sollte sie am Ende der Saison nach Island zurückkehren wollen. Dort schließt sich das Fenster früher als in Deutschland. Fröhlich hofft aber, dass in den nächsten Tagen der Transfer in trockenen Tüchern ist. mast