FCS-Frauen: Revancheversuch im Pokal gegen Bad Neuenahr

Saarbrücken. Gleicher Ort. Gleiche Zeit. Gleicher Gegner. Im DFB-Pokal-Viertelfinale sind die Fußballerinnen des 1. FC Saarbrücken am Sonntag (14 Uhr), wie schon beim 0:6 am vergangenen Wochenende beim SC Bad Neuenahr zu Gast. Für Trainer Stephan Fröhlich ist das Wiedersehen willkommen: "Es gibt jetzt keinen besseren Gegner. Das ist eine absolute Rehabilitations-Chance

Saarbrücken. Gleicher Ort. Gleiche Zeit. Gleicher Gegner. Im DFB-Pokal-Viertelfinale sind die Fußballerinnen des 1. FC Saarbrücken am Sonntag (14 Uhr), wie schon beim 0:6 am vergangenen Wochenende beim SC Bad Neuenahr zu Gast. Für Trainer Stephan Fröhlich ist das Wiedersehen willkommen: "Es gibt jetzt keinen besseren Gegner. Das ist eine absolute Rehabilitations-Chance. Die Mannschaft kann sich aussuchen, ob sie sich an der guten oder der schlechten Halbzeit im letzten Spiel orientieren will", betont der Trainer, "das "Wie" wird entscheidend sein".Der Siegeswille ist also, trotz der schlechten Personalsituation, ungebrochen. Neben Maike Trach, Vicky Hinsberger und Saskia Toporski wird mit Christina Arend (Knorpelschaden im Knie) und Cynthia Uwak (Afrika-Cup) auch der etatmäßige Sturm nicht dabei sein. Noémy Beney ist mit der Schweiz auf Nationalmannschaftsreise. Nina Rauch und Jaqueline De Backer werden wohl im Angriff auflaufen. Vielleicht werde auch taktisch variiert, sagt Fröhlich: "Wir sollten diese Chance nutzen". jan

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort