1. Sport
  2. Saar-Sport

FCS-Frauen haben jetzt elf Neuzugänge beisammen

Frauenfußball : FCS-Frauen haben jetzt elf Neue beisammen

Wenn die Frauen des 1. FC Saarbrücken an diesem Sonntag (11 Uhr, Kieselhumes) gegen den FC Ingolstadt ihr erstes Saison-Heimspiel in der 2. Fußball-Bundesliga Süd bestreiten, werden die Zuschauer nur noch wenige bekannte und viele neue Gesichter sehen.

14 Spielerinnen haben den FCS verlassen, elf Neuzugänge hat der Verein verpflichtet – darunter kurz vor dem Ende der Transferfrist in der vergangenen Woche ein Trio: die Luxemburgerin Sadine Correia (SC Bettemburg), Kiani Wong aus Tahiti (Yeovil Town/England) und Hannah Wünsche (Hessen Wetzlar). Während Wünsche wegen einer schweren Knieverletzung noch nicht einsatzfähig ist, sollen Correia und Wong die Lücken schließen, die durch die langfristigen Ausfälle von Michaela Drescher und Milena Fischer entstanden sind. Darüber hinaus ist Lena Ripperger auch 15 Monate nach ihrem Kreuzbandriss noch nicht wieder fit. Zum Auftakt am vergangenen Sonntag hatte der FCS beim Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln eine gute Leistung geboten und knapp mit 1:2 verloren.