1. Sport
  2. Saar-Sport

FCS beendet die Bundesliga-Hinrunde ungeschlagen

FCS beendet die Bundesliga-Hinrunde ungeschlagen

Saarbrücken. Mit einem 3:0-Sieg gegen Werder Bremen hat der 1. FC Saarbrücken gestern die Hinrunde der Bundesliga ungeschlagen abgeschlossen. Auch in der Champions League präsentiert sich die saarländische Mannschaft des Jahres 2011 bärenstark. Bei der hauchdünnen 2:3-Niederlage beim Gruppenersten Chartres ASTT trennten den Zweitplatzierten ganze zwei Pünktchen vom Sieg

Saarbrücken. Mit einem 3:0-Sieg gegen Werder Bremen hat der 1. FC Saarbrücken gestern die Hinrunde der Bundesliga ungeschlagen abgeschlossen. Auch in der Champions League präsentiert sich die saarländische Mannschaft des Jahres 2011 bärenstark. Bei der hauchdünnen 2:3-Niederlage beim Gruppenersten Chartres ASTT trennten den Zweitplatzierten ganze zwei Pünktchen vom Sieg. Trotzdem stehen die Chancen für den FCS gut, mit einem Sieg im letzten Vorrundenspiel gegen Casl Zagreb am Freitag das Viertelfinale der Königsklasse zu erreichen.Gegen Chartres musste sich Bojan Tokic erst nach einem 10:12 im fünften Satz des Entscheidungsspiels Robert Gardos geschlagen geben - knapper geht es nicht. Nachdem Tokic das Auftaktspiel gegen Ning Gao mit 0:3 abgegeben hatte, konnte Bastian Steger durch ein 3:2 gegen Gardos ausgleichen. Joao Monteiro ließ Pär Gerell bei seinem 3:0-Sieg keine Chance und brachte den FCS mit 2:1 in Front. Nachdem Steger sich in der vierten Partie Gao in vier Sätzen geschlagen geben musste, folgte die Entscheidung zugunsten der Franzosen zwischen Tokic und Gardos.

Gegen Bremen ließ der FCS dem Gegner dann zu keinem Zeitpunkt eine Siegchance. Monteiro fertigte Adrian Crisan mit 3:0 ab. Fast ebenso souverän präsentierte sich Steger, der Jens Lundquist am Ende mit 3:1 in die Schranken wies. Den Schlusspunkt setzte Bojan Tokic, der gegen Sharath Kamal Achanta ebenfalls ohne Satzverlust die Oberhand behielt. rti