| 20:15 Uhr

FCS: Amerikanerinnen bleiben, Fröhlich soll heute unterschreiben

Saarbrücken. Der Kader des Frauenfußball-Bundesligisten 1. FC Saarbrücken nimmt allmählich Konturen an. Gestern haben auch die US-Amerikanerinnen Dani Marie Bridges (Sturm) und Kelli Cronkrite (Abwehr) ihr Bleiben beim Aufsteiger angekündigt. Auch das dritte US-Girl, Angreiferin Juliana Edwards, wird wahrscheinlich beim FCS bleiben

Saarbrücken. Der Kader des Frauenfußball-Bundesligisten 1. FC Saarbrücken nimmt allmählich Konturen an. Gestern haben auch die US-Amerikanerinnen Dani Marie Bridges (Sturm) und Kelli Cronkrite (Abwehr) ihr Bleiben beim Aufsteiger angekündigt. Auch das dritte US-Girl, Angreiferin Juliana Edwards, wird wahrscheinlich beim FCS bleiben. "Wir hatten ein positives Gespräch", sagte Abteilungsleiter Joachim Grewenig gestern. Von den 17 Spielern des Zweitliga-Kaders ist nun nur noch Nadine Kraus fraglich. Bei ihr wird bis Freitag eine Entscheidung fallen.Der neue Trainer Stephan Fröhlich wird nach SZ-Informationen heute zum finalen Gespräch erwartet. "Ich hoffe, dass er auch unterschreibt", sagte Grewenig, ohne den Namen zu bestätigen. Aufstiegs-Trainer Winfried Klein hatte gestern ein Gespräch mit dem Präsidium. Für ihn, der sich künftig um zweite und dritte Mannschaft sowie den Jugendbereich kümmern soll, gilt es noch, die Kompetenzen konkret abzustecken. "Wir werden in den nächsten Tagen eine einvernehmliche Lösung finden", sagte Klein gestern. raps