FCK will mit Sieg gegen Uerdingen Abstand zur Spitze verringern

Topspiel gegen Uerdingen : „Herausragende Qualität im Training“ soll FCK pushen

Mit einem Erfolg gegen den KFC Uerdingen will Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern an diesem Samstag (14 Uhr/SWR und WDR) bis auf fünf Zähler an den Tabellenzweiten heranrücken. „Wir müssen bis Winter möglichst viele Punkte holen, um den Anschluss nicht zu verpassen.

Und damit sollten wir jetzt anfangen“, sagt Trainer Michael Frontzeck.

Dass ausgerechnet gegen den Aufstiegsaspiranten aus Uerdingen die Erfolgsserie starten soll, macht es für den FCK nicht einfacher. „Der KFC hat sich sportlich sehr gut entwickelt, die erfahrenen Spieler gut integriert und damit eine optimale Mischung im Kader geschaffen“, findet Frontzeck lobende Worte.

In der Länderspielpause wurde beim FCK intensiv an der zuletzt mangelhaften Chancenverwertung gearbeitet. „Die Qualität im Training war herausragend“, betont Frontzeck: „Es geht jetzt aber auch darum, die Balance zwischen Defensive und Offensive zu sichern.“ Neben den langzeitverletzten Dylan Esmel (Kreuzbandriss), Lukas Spalvis (Knie-Operation) und Jan-Ole Sievers (Bizeps-Sehnenanriss) werden auch die beiden Innenverteidiger Lukas Gottwalt (Muskelfaserriss) und Özgür Özdemir (Wadenblessur) gegen Uerdingen ausfallen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung