FCK verabschiedet sich gegen den Meister aus der Bundesliga

FCK verabschiedet sich gegen den Meister aus der Bundesliga

Kaiserslautern. Auch wenn es eine Woche später noch zu Hannover 96 geht, ist das Spiel des 1. FC Kaiserslautern gegen Borussia Dortmund (Samstag, 15.30 Uhr) nach dem sicheren Abstieg so etwas wie der inoffizielle Abschied aus der 1. Bundesliga

Kaiserslautern. Auch wenn es eine Woche später noch zu Hannover 96 geht, ist das Spiel des 1. FC Kaiserslautern gegen Borussia Dortmund (Samstag, 15.30 Uhr) nach dem sicheren Abstieg so etwas wie der inoffizielle Abschied aus der 1. Bundesliga.Trainer Krassimir Balakow will die positiven Ansätze vom 2:1-Sieg gegen Hertha BSC Berlin am vergangenen Wochenende auch gegen den Meister fortsetzen: "Wir haben die Chance zu beweisen, dass wir eine gute Mannschaft sind und Tore schießen können." Verzichten muss Balakow wahrscheinlich auf Mittelfeldspieler Oliver Kirch, Stürmer Sandro Wagner und Ersatztorhüter Kevin Trapp. Alle kämpfen mit Erkältungen. Dafür sendet Lauterns Verteidiger Alexander Bugera positive Signale bezüglich der Verlängerung seines im Sommer auslaufenden Vertrages: "Es gibt Gespräche, die positiv sind. Ich hoffe und ich denke, dass ich diesen Neuaufbau mitgehen darf." jbö

Mehr von Saarbrücker Zeitung