| 20:02 Uhr

FCK-Trainer Korkut hat am Millerntor die Qual der Wahl

Kaiserslautern. Selbst fünf Spiele ohne Niederlage haben den 1. FC Kaiserslautern in der 2. Fußball-Bundesliga nicht entscheidend voran gebracht. Die Pfälzer stecken vor dem heutigen Gastspiel beim FC St. Pauli (18.30 Uhr) als Zwölfter im unteren Tabellenmittelfeld fest. Beim Schlusslicht sollen deshalb unbedingt drei Punkte her. "Auf uns wartet ein großer Kampf", sagte FCK-Trainer Tayfun Korkut. Agentur

Nach dem enttäuschenden 0:0 im Südwestderby gegen den Karlsruher SC wartet auf die Roten Teufel am Millerntor die nächste schwere Aufgabe, auch wenn die Kiez-Kicker aus den letzten acht Partien nur einen Punkt holen konnten. "St. Pauli ist an einem Tiefpunkt angekommen", warnte Korkut. Personell hat er die Qual der Wahl. Zuletzt vertraute er fünf Mal nacheinander der gleichen Startelf. Mit Kapitän Daniel Halfar und Stürmer Jacques Zoua drängen sich aber zwei etablierte Spieler für die erste Formation auf.