2. Fußball-Bundesliga: FCK erkämpft sich Punkt in St. Pauli

2. Fußball-Bundesliga : FCK erkämpft sich Punkt in St. Pauli

Kaiserslauterns Andersson trifft nach Rückstand zum 1:1-Endstand.

Der 1. FC Kaiserslautern bleibt unter seinem neuen Trainer Jeff Strasser in der 2. Fußball-Bundesliga ungeschlagen. Die Pfälzer erreichten am Freitagabend beim FC St. Pauli ein 1:1 (0:0). Der FCK sendete zwei Wochen nach dem 3:0-Heimsieg gegen die SpVgg Greuther Fürth damit das nächste Lebenszeichen im Abstiegskampf. Sami Allagui hatte die Hamburger in der 63. Minute in Führung gebracht. Nach einer Ecke bescherte Sebastian Andersson seinem Coach mit seinem fünften Saisontreffer (77.) den nächsten Punktgewinn in dessen zweitem Spiel auf der Lautern-Bank.

Das Team des 43-jährigen Luxemburgers startete engagiert, ließ St. Pauli aber daraufhin immer besser ins Spiel kommen. Allagui hatte vor 29 546 Zuschauern im ausverkauften Millerntor-Stadion schon in der 39. Minute die Führung auf dem Fuß, vergab aber freistehend aus kurzer Distanz. Die Hanseaten waren zwar über weite Strecken der Partie überlegen, die Roten Teufel verdienten sich aber durch eine starke Schlussphase den Punkt. Mit nun sechs Punkten stecken die Lauterer aber weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz fest.

Mehr von Saarbrücker Zeitung