Saarlandpokal-Finale FC Homburg glaubt an Außenseiter-Chance gegen FCS – doch danach droht Abgang von Topspieler

Homburg · FCH-Coach Danny Schwarz fühlt sich in der Rolles des Underdogs wohl. Gleichzeitig laufen die Planungen für die neue Regionalliga-Saison. Welcher Homburger Topspieler bei Erst- und Zweitligisten im Gespräch ist.

 Homburgs Trainer Danny Schwarz hofft, dass sein Team im Saarlandpokal-Finale gegen Saarbrücken den Lucky Punch setzen kann. Der FCH geht als Außenseiter in die Partie.

Homburgs Trainer Danny Schwarz hofft, dass sein Team im Saarlandpokal-Finale gegen Saarbrücken den Lucky Punch setzen kann. Der FCH geht als Außenseiter in die Partie.

Foto: dpa/Tom Weller

„Ja, ich bin sauer“, sagt Danny Schwarz – und hat mit seiner Aussage auf der Pressekonferenz vor dem Saarlandpokal-Finale an diesem Samstag im Saarbrücker Ludwigspark (11.45 Uhr) die Lacher auf seiner Seite. Dass Finalgegner 1. FC Saarbrücken in der 3. Liga nur Fünfter geworden ist, wurmt den Trainer des Fußball-Regionalligisten. Rang vier hätte dem FCS die erneute DFB-Pokalteilnahme garantiert – und dem FCH gleich mit.