Heimspiel gegen FSV Frankfurt FC Homburg will Schwung des ersten Sieges mitnehmen

Homburg · Nach dem ersten Sieg der laufenden Regionalliga-Saison in der vergangenen Woche will der FC Homburg an diesem Freitag zu Hause gegen den FSV Frankfurt nachlegen.

 Nach dem ersten Liga-Sieg seiner Mannschaft zuletzt hat Danny Schwarz, Trainer des FC Homburg, für das Heimspiel gegen den FSV Frankfurt den nächsten Dreier im Blick.

Nach dem ersten Liga-Sieg seiner Mannschaft zuletzt hat Danny Schwarz, Trainer des FC Homburg, für das Heimspiel gegen den FSV Frankfurt den nächsten Dreier im Blick.

Foto: dpa/Tom Weller

Mit dem ersten Saisonsieg im sechsten Spiel, dem knappen 1:0 beim Bahlinger SC, war dem Fußball-Regionalligisten FC Homburg vor einer Woche ein wichtiger Befreiungsschlag geglückt. FCH-Trainer Danny Schwarz will im Heimspiel an diesem Freitag um 19 Uhr gegen den FSV Frankfurt „da weitermachen, wo wir aufgehört haben. Wir wollen den Schwung des ersten Dreiers mitnehmen.“

In Bahlingen überzeugte sein Team mit einer konzentrierten Defensivleistung, die auch in den nächsten Wochen die Basis sein müsse, sagt Schwarz. Dann werde sich die fehlende spielerische Leichtigkeit nach und nach ebenfalls wieder einstellen. Ein Akteur, der die nötige Steigerung im Kreativbereich forcieren könnte, ist Neuzugang Patrick Weihrauch, der in Bahlingen als Einwechsler debütierte. „Die erste halbe Stunde auf dem Platz hat sich sehr gut angefühlt“, sagt der 29-Jährige, der von Drittligist Dynamo Dresden kam. Fehlen dürfte gegen Frankfurt dagegen Offensivspieler Angelos Stavridis (Zerrung im Oberschenkel). Ein Wiedersehen gibt es mit Verteidiger José Matuwila, der im Sommer aus Homburg nach Hessen gewechselt war.