1. Sport
  2. Saar-Sport

FCH will in drei Heimspielen in Serie Boden gutmachen

FCH will in drei Heimspielen in Serie Boden gutmachen

Die Freude über den ersten Saisonsieg war groß beim FC Homburg . Nach dem 2:1-Sieg beim 1. FC Kaiserslautern II fiel ein immenser Druck von den Verantwortlichen. Mit vier Punkten und Rang 16 steckt der FCH allerdings immer noch im Tabellenkeller. Damit sich das schnellstens ändert, sollen in den nun folgenden drei Heimspielen in Serie die dazu nötigen Zähler eingespielt werden. Los geht es heute um 19.30 Uhr, wenn Drittliga-Absteiger Stuttgarter Kickers im Waldstadion gastiert.

"Jeder weiß, dass es nicht so einfach ist, wenn du mit dem Rücken zur Wand stehst. In Lautern war noch nicht alles top. Aber wir haben dort ein sehr ordentliches Spiel abgeliefert", sagt Trainer Jens Kiefer: "Jetzt müssen wir weiter Ergebnisse liefern." Der heutige Gast ist ähnlich durchwachsen in die Saison gestartet wie der FCH. Mit sechs Punkten nach sechs Spielen liegen die vor der Saison als Aufstiegs-Mitfavorit gehandelten Schwaben auf Tabellenplatz elf. Zuletzt reichte es gegen Aufsteiger SSV Ulm nur zu einem 3:3. Obwohl der FCH ein Spiel weniger absolviert hat, können die Grün-Weißen mit einem Sieg in der Tabelle an Stuttgart vorbeiziehen.

Einem würde das besonders gefallen. Marco Gaiser wechselte im Winter von den Kickers nach Homburg . Galt sein Vertrag zunächst nur bis zum Ende der letzten Spielzeit, wusste der defensive Mittelfeldspieler zu überzeugen und verlängerte sein Arbeitspapier um weitere zwei Jahre. "Ich wurde hier toll aufgenommen. Für mich gab es keinen Grund, sich umzuschauen", sagt Gaiser, der seinem alten Club nur zu gerne beweisen möchte, dass es ein Fehler war, nicht weiter auf ihn zu setzen.