1. Sport
  2. Saar-Sport

FCH vergeigt den Jahresauftakt

FCH vergeigt den Jahresauftakt

Fußball-Regionalliga: Homburg verliert Nachholspiel gegen Eintracht Trier mit 1:2.

Zum Auftakt der Restrunde der Fußball-Regionalliga Südwest musste der FC Homburg gestern Abend eine bittere Niederlage gegen Eintracht Trier hinnehmen. Nach einer ganz schwachen Leistung unterlagen die ersatzgeschwächten Hausherren mit 1:2. Dabei startete der FCH gut in die Nachholpartie, der Tabellenelfte war zu Beginn die bessere Mannschaft. In der 14. Minute belohnte Timo Cecen die Überlegenheit und verwandelte einen Foulelfmeter sicher zum 1:0. Petros Kaminiotis hatte zuvor Homburgs Manuel Fischer im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht.

Nach der Führung verloren die Gastgeber allerdings zunehmend den Faden, während die gegen den Abstieg kämpfenden Gäste beherzt ihre Chance suchten. Nach 21 Minuten gelang Trier nach einem schönen Spielzug durch Christos Papadimitriou der 1:1-Ausgleichstreffer. Bei diesem Stand ging es in die Kabinen.

Nach dem Wiederanpfiff bot sich den 926 Zuschauern im Waldstadion ein unverändertes Bild. In der Offensive konnte der FCH die zahlreichen Ausfälle nicht kompensieren und agierte immer wieder mit langen Bällen, die für die Trierer Hintermannschaft leicht zu verteidigen waren. Die Gäste blieben dagegen weiter gefährlich und kamen durch einen Kopfball des nach der Pause eingewechselten Patrick Lienhard in der 59. Minute verdient zum 2:1.

In der 72. Minute hatte Triers Mohamed Alawie die Riesenchance, das Spiel zu entscheiden. Er verpasste aber aus fünf Metern das Tor. Auf der anderen Seite hatte Fischer zwei Mal die Gelegenheit zum Ausgleich (78. und 88. Minute). Ein Tor wollte aber nicht mehr fallen, so stand für den FCH zu Beginn des Fußballjahrs 2017 eine enttäuschende Pleite.