1. Sport
  2. Saar-Sport

FCH II will gegen SVA nachlegen

Fußball-Saarlandliga : FCH II will gegen SVA nachlegen

Während der FC Homburg II eher mäßig in die Fußball-Saarlandliga gestartet ist, hat Jägersburg bisher gut gepunktet. Am Wochenende wollen beide drei weitere Zähler auf ihre Konten packen.

Die 2. Mannschaft des FC Homburg empfängt am Sonntag um 15 Uhr in der Fußball-Saarlandliga auf dem Jahnplatz vor dem Waldstadion den Tabellendritten SV Auersmacher. Der SVA hatte sein erstes Saisonspiel beim FV Schwalbach mit 2:5 verloren, seit dieser Zeit dann aber in fünf Partien vier Siege und ein Unentschieden geholt. Die Homburger konnten zuletzt beim 4:2 in Köllerbach den ersten Dreier holen und belegen nun mit sechs Zählern Rang zwölf. „Die Jungs haben das in Köllerbach gut gemacht und verdient gewonnen. Nun wollen wir natürlich an diese gute Leistung anknüpfen. Das war jetzt einmal, dass wir das so geschafft haben“, sagt der Homburger Trainer Andreas Sorg und ergänzt: „Wir dürfen jetzt nicht nachlassen und freuen uns auf das Spiel. Natürlich wird es gegen diesen Meisterschaftsfavoriten schwierig. Es ist eine gestandene Mannschaft.“

Für die Homburger wäre es in der anstehenden Saisonphase wichtig, mehr Konstanz in ihre Leistungen hineinzubringen. Die junge Mannschaft ist auf jeden Fall wettbewerbsfähig und musste erst zwei Niederlagen hinnehmen. Sorg hofft darauf, dass auch im Heimspiel gegen den SV Auersmacher der Einsatz in den Zweikämpfen stimmt und darüber hinaus spielerische Akzente gesetzt werden können. Es gilt, die individuellen Fehler zu minimieren und auch in Sachen Torchancenverwertung zuzulegen.

Der Oberliga-Absteiger FSV Jägersburg konnte sich bislang in der neuen Umgebung als Tabellenfünfter gut etablieren. Der Platz an der Sonne, den derzeit der FV Eppelborn einnimmt, ist derzeit lediglich drei Punkte entfernt. Vor dem Spiel am Samstag um 16 Uhr bei der auf Rang 15. platzierten FSG Ottweiler-Steinbach (Rasenplatz Ottweiler) mussten die Jägersburger am Mittwoch noch im Pokal ran. Dabei gab es beim aktuellen Bezirksliga-Spitzenreiter TuS Ormesheim einen ungefährdeten 8:1-Erfolg. Für den FSV trafen Nico Horn (27., 78.), Ibrahim Zeini (38.), Florian Steinhauer (54., 59.), Frederic Ehrmann (62.), Paul Manderscheid (69.) sowie Matthias Manderscheid (90.). Der Ormesheimer Gegentreffer ging auf das Konto von Dennis Seidler (88.).

In der Liga nun ebenfalls die drei Zähler zu holen, wird allerdings für die Elf von Trainer Tim Harenberg deutlich schwieriger. „In der Vorbereitung sind wir bereits auf sie getroffen und hatten einen sehr guten Tag erwischt. Dennoch: Tests sind Tests – und das hat gar nichts zu bedeuten. Aber natürlich wollen wir nun unsere Auswärtsbilanz aufpolieren“, betont Harenberg.