1. Sport
  2. Saar-Sport

FCH: FC Homburg verliert nach 2:0 Führung mit 2:3 bei Kickers Offenbach

FCH trotz guter Leistung geschlagen : FCH erlebt in Offenbach erste Niederlage unter Wenzel

Trotz einer ordentlichen Leistung samt zwischenzeitlicher 2:0-Führung musste Fußball-Regionalligist FC Homburg bei den Kickers Offenbach am Dienstagabend eine 2:3-Niederlage einstecken. Es war die erste Pleite im zehnten Spiel unter dem neuen Trainer Timo Wenzel.

Im Stadion am Bieberer Berg fielen dabei schon in den ersten 30 Minuten vier Tore. Den Anfang machte Patrick Dulleck, der in der 14. Minute gegen massiven Offenbacher Druck zum 1:0 für den FCH traf. Nur drei Minuten später lupfte Dulleck im gegnerischen Strafraum einen Ball rückwärts über seinen Gegenspieler, der heranrauschende Patrick Lienhard köpfte zum 2:0 ein. Das 2:0 der Gäste hielt aber nur bis zur 24. Minute. Dann erzielte Serkan Firat per Kopf den 1:2-Anschlusstreffer. Nur zwei Minuten danach erreichte Davud Tuma einen schlechten Rückpass von Jannis Reuss vor FCH-Schlussmann David Salfeld und glich zum 2:2 aus. Danach beruhigte sich das Spiel bis zur Halbzeitpause etwas.

Fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff hatte der FCH, bei dem Damjan Marceta in der zweiten Hälfte den verletzten Thomas Gösweiner ersetzte, Glück, als Firat das Homburger Tor nur um Zentimeter verpasste. Echte Torchancen gab es in der Folge kaum noch zu sehen. In der 84. Minute war es schließlich der Offenbacher Tunay Deniz, der nach einer Ecke den 3:2-Siegtreffer für den Tabellenzweiten erzielte.