FCB-Chef Rummenigge kämpft um Ribéry

FCB-Chef Rummenigge kämpft um Ribéry

FCB-Chef Rummenigge kämpft um RibéryNyon. Karl-Heinz Rummenigge, Vorstands-Chef des FC Bayern München, reist heute zur Berufungsverhandlung über die Sperre gegen den französischen Fußball-Nationalspieler zum Hauptquartier der Uefa im schweizerischen Nyon. "Wir werden kämpfen. Das sind wir uns und speziell Franck schuldig", kündigt Rummenigge an

FCB-Chef Rummenigge kämpft um RibéryNyon. Karl-Heinz Rummenigge, Vorstands-Chef des FC Bayern München, reist heute zur Berufungsverhandlung über die Sperre gegen den französischen Fußball-Nationalspieler zum Hauptquartier der Uefa im schweizerischen Nyon. "Wir werden kämpfen. Das sind wir uns und speziell Franck schuldig", kündigt Rummenigge an. Er will dafür sorgen, dass Ribéry im Champions-League-Finale gegen Inter Mailand spielen kann. dpaHopp: Trainer Rangnick bleibt in HoffenheimSinsheim. Mäzen Dietmar Hopp ist davon überzeugt, dass Ralf Rangnick Trainer beim Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim bleibt. "Für mich ist das keine Frage mehr", sagte der Milliardär. Zuletzt hatte Rangnick die Debatte um seine Zukunft selbst angeheizt und gemeint: "Dass ich auf jeden Fall bleibe, kann ich derzeit nicht sagen." Sein Vertrag läuft noch bis 2011. dpaDer Fußball-Supercup ist nach 14 Jahren zurückFrankfurt. Der nach 14 Jahren wieder aufgelegte Fußball-Supercup zwischen dem deutschen Meister Bayern München und dem kommenden DFB-Pokalsieger wird am 7. August in der Augsburger Impuls Arena ausgetragen. Sollte Bayern den DFB-Pokal gegen Werder Bremen holen, rückt Vizemeister FC Schalke 04 in das Supercup-Finale. dpa FC Carl Zeiss Jena akzeptiert DFB-UrteilJena. Fußball-Drittligist FC Carl Zeiss Jena hat im "Fall Klarer" das Urteil des Sportgerichts des Deutschen Fußball-Bundes akzeptiert und verzichtet auf eine Anrufung des DFB-Bundesgerichts. Jena legte aufgrund "der Chancenlosigkeit auch in höherer Instanz" keinen Widerspruch ein. Jena hatte gegen die Wertung des Spiels gegen Heidenheim Einspruch erhoben, da der Heidenheimer Martin Klarer nach zehn Gelben Karten aus ihrer Sicht hätte gesperrt werden müssen. dpaSV Elversberg: Simic erleidet Kreuzbandriss Elversberg. Der Pechvogel der Saison bei Fußball-Regionalligist SV Elversberg heißt Nenad Simic. Der Verteidiger zog sich im Training einen Kreuzbandriss zu und fällt sechs Monate aus. Zu Saisonbeginn musste er sich einer Operation an der Schulter unterziehen und fiel vier Monate aus. Es folgte ein Muskelabriss im Oberschenkel - zwei Monate Pause. Der 26-Jährige hat einen bis 2012 geltenden Vertrag. leh