FC Schalke 04: Staatsanwaltschaft ermittelt

FC Schalke 04: Staatsanwaltschaft ermittelt

Gelsenkirchen. Die Staatsanwaltschaft Essen hat nach Medienangaben Ermittlungen gegen Verantwortliche des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 wegen des Verdachts der Insolvenzverschleppung eingeleitet. Der Essener Oberstaatsanwalt Wilhelm Kassenböhmer sagte demnach, das Verfahren richte sich gegen Finanzvorstand Peter Peters und Präsident Josef Schnusenberg

Gelsenkirchen. Die Staatsanwaltschaft Essen hat nach Medienangaben Ermittlungen gegen Verantwortliche des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 wegen des Verdachts der Insolvenzverschleppung eingeleitet. Der Essener Oberstaatsanwalt Wilhelm Kassenböhmer sagte demnach, das Verfahren richte sich gegen Finanzvorstand Peter Peters und Präsident Josef Schnusenberg. Ermittlungen hätten nach der Anzeige Ende Oktober begonnen. Der mit 137 Millionen Euro verschuldete Club hatte in der Zeit von der Gelsenkirchener Gesellschaft für Energie und Wirtschaft und einer ungenannten Bank eine Finanzspritze in Höhe von 25,5 Millionen Euro erhalten. Derzeit muss sich der FC Schalke 04, der die Lizenz für die laufende Spielzeit in der Bundesliga unter Auflagen erhalten hatte, einem Nachlizenzierungsverfahren unterziehen. dpa

Mehr von Saarbrücker Zeitung