1. Sport
  2. Saar-Sport

FC Kutzhof sichert sich Titel in der Bezirksliga Neunkirchen im Fußball

Fußball : Kutzhof lässt sich auf dem Weg zum Titel von Dieben nicht ausbremsen

Der FC Kutzhof hat sich im letzten Spiel durch den 2:0-Sieg gegen Borussia Spiesen die Bezirksliga-Meisterschaft gesichert. Bei der anschließenden Feier musste improvisiert werden, weil Diebe ins Clubheim eingebrochen waren.

Als die Helfer des FC Kutzhof am Samstag auf den Sportplatz kamen und letzte Vorbereitungen für das einen Tag später anstehende Spiel gegen Borussia Spiesen treffen wollten, traf sie fast der Schlag: Ins Clubheim war in der Nacht eingebrochen worden. Diebe entwendeten Essen und Trinken sowie die Musikanlage. Der Darts-Automat war ebenso zerstört worden wie eine Fensterscheibe. „Statt den Rasen zu mähen, mussten wir aufräumen und auf die Polizei warten“, erklärt der sportliche Leiter des Clubs, Julian Vogel. „Aber danach gab es im Ort eine Welle der Solidarität“, freut sich der 37-Jährige: „Ein Lieferant hat neue Getränke vorbeigebracht. Ein Pizzaservice hat uns am Sonntag mit Essen versorgt. Und ein DJ ist mit seiner Anlage gekommen.“

Als der DJ am Sonntag die Regler aufdrehte, war die Stimmung prächtig. Die Mannschaft von Spielertrainer Marco Limburg hielt durch den 2:0-Erfolg vor etwa 300 Zuschauern gegen den Tabellenzehnten Borussia Spiesen ihren Zwei-Punkte-Vorsprung vor Verfolger SV Humes, der mit 3:2 gegen den Tabellenvierten SC Ludwigsthal gewann. Dabei schien es der FC Kutzhof eilig zu haben, den Titel perfekt zu machen: Nach neun Minuten stand der 2:0-Endstand fest.

In der dritten Minute wurde Davit Bakhtadze im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte der 40-jährige selbst zum 1:0. Für Bakhtadze war sein 21. Saisontreffer das vorerst letzte Tor im Kutzhofer Dress. Er muss sich einer Knieoperation unterziehen und wird länger ausfallen. Janik Bellia traf in der neunten Minute nach einer Flanke von Lukas Klauck zum 2:0.

Kommende Saison spielt der FC Kutzhof in der Landesliga Nord. „Wir hoffen, im Mittelfeld zu landen. Wir sind aber gewarnt, weil die beiden letzten Aufsteiger aus der Bezirksliga Neunkirchen gegen den Abstieg spielten“, erklärt Vogel. Die Meister-Mannschaft wird verstärkt. Von Saarlandliga-Absteiger FC Rastpfuhl kommt Jury Vullo, von Verbandsligist FC Limbach Kevin Gemeinder. Mit Michael Sabellek und Gordon La Quatra verpflichtete der Aufsteiger zudem zwei Akteure vom Gegner Borussia Spiesen. Wurden die etwa bei der Party nach der Begegnung zu einem Wechsel überredet? „Nein, nein. Das stand schon länger fest“, sagt Vogel – und lacht.