| 00:00 Uhr

FC Homburg wird Torhüter Marina nicht verpflichten

Homburg. „Unser Kader ist soweit besetzt. Wir beabsichtigen eigentlich, keinen weiteren Spieler mehr zu verpflichten“, sagt Christian Titz, Trainer des Fußball-Regionalligisten FC Homburg. rti

Dass Titz "eigentlich" sagt, zeigt aber schon, dass in Sachen Neuverpflichtung noch nicht das letzte Wort gesprochen sein muss. Auf Nachfrage erklärt Titz denn auch, er überlege, "ob wir noch einen erfahrenen Torhüter dazu nehmen. Wir haben zwei gute Torhüter, aber es gibt Phasen, wo uns Erfahrung gut tun würde. Das würde auch Edin und Florian zugute kommen. Das heißt nicht zwingend, dass wir noch was machen".

Auch Poremba kommt nicht

Die vom Trainer angesprochenen "Phasen" zeigten sich bei den letzten beiden Testspielen, als sich sowohl Neuzugang Edin Sancaktar (bei der 1:3-Niederlage gegen Drittligist SV Elversberg), als auch Florian Hammel (beim 3:3 gegen Oberligist SV Salmrohr) Patzer leisteten, die zu vermeidbaren Gegentoren führten und den Trainer zum Nachdenken brachten. Der zuletzt heiß gehandelte Enver Marina, ehemals langjähriger Stammtorwart beim Drittligisten 1. FC Saarbrücken, der am Donnerstag bei den Grün-Weißen mittrainierte, wird allerdings nicht nach Homburg wechseln, wie Titz bestätigte. Auch der derzeit vereinslose und zuletzt für Viktoria Köln (Titz' Ex-Club) tätige Dominik Poremba ist beim FCH kein Thema.