FC Homburg und SV Elversberg ziehen ins Achtelfinale des Saarlandpokals ein

Regionalligisten im Achtelfinale des Saarlandpokals : Homburg und Elversberg siegen souverän

Nach dem 1. FC Saarbrücken konnten sich am Mittwochabend auch die anderen beiden saarländischen Regionalligisten für das Achtelfinale des Saarlandpokals qualifizieren.

Der FC Homburg setzte sich beim Verbandsligisten FV Siersburg sicher mit 4:0 durch. Schon in den ersten zehn Minuten machte Damjan Marceta mit einem Doppelpack (3. und 6. Minute) alles klar. In der zweiten Halbzeit sorgte dann erneut ein schneller Doppelschlag der Homburger durch Marcel Carl (65.) und Danile di Gregorio (68.) für den Endstand.

Der Tabellenvierte der Regionalliga Südwest hat sein nächstes Spiel in der Liga am Samstag. Dann geht es zum Tabellenachten, dem FC-Astoria Walldorf.

Die SV Elversberg war in der fünften Runde des Saarlandpokals beim FV Bischmisheim zu Gast. Der Saarlandligist hielt gut mit den Gästen aus Elversberg mit. In die Halbzeit gingen die Mannschaften mit einer knappen 1:0-Führung für die SV, erzielt durch einen Elfmeter von Manuel Feil. Auch in der zweiten Halbzeit kämpfte Bischmisheim wacker, wurde aber nicht belohnt. Thomas Gösweiner erhöhte für die Elversberger in der 56. Minute, kurz danach netzte Isra Suero mit einem erneuten Elfmeter-Tor in der 62. die Vorentscheidung ein. Benno Mohr sorgte in der 82. schließlich für den verdienten 4:0 Endstand.

Für die Elversberger geht es am Samstag zum Top-Spiel nach Mainz. Dort wartet mit der zweiten Mannschaft des FSV Mainz 05 der Tabellenfünfte.

Mehr von Saarbrücker Zeitung