FC Homburg spielt an diesem Samstag bei Tabellennachbar Hessen Kassel

FC Homburg spielt an diesem Samstag bei Tabellennachbar Hessen Kassel

Der letzte Spieltag der Hinrunde beschert dem FC Homburg die längste Anreise in der Fußball-Regionalliga. Am Freitag hat sich der FCH auf den rund 380 Kilometer weiten Weg zum KSV Hessen Kassel gemacht.

An diesem Samstag um 14 Uhr treffen die beiden Vereine im Kasseler Auestadion aufeinander.

Während sich die seit Jahrzehnten in Freundschaft verbundenen Fans beider Lager auf ein harmonisches Miteinander freuen, haben sich die beiden Mannschaften nichts zu schenken. Der Tabellensiebte aus dem Saarland (27 Punkte) und die fünftplatzierten Kasselaner (28) liefern sich ein Duell um die Verfolgerplätze hinter der Tabellenspitze. "In dem Spiel wird es eng zugehen, wenn es normal läuft", sagt FCH-Trainer Jens Kiefer.

Ob der FCH auf die Ausfälle von Stürmer Patrick Schmidt (Adduktoren-Operation) und Mittelfeldmann Marc Gallego (Zysten-Operation) im Winter mit Neuzugängen reagiert, will Kiefer noch nicht sagen: "Wir werden noch die drei Spiele abwarten. Danach haben wir genug Zeit, um zu schauen, ob man Spieler abgeben oder neue verpflichten kann. Aber ich glaube nicht, dass viel passieren wird." Nach dem Spiel in Kassel muss der FCH noch bei Waldhof Mannheim antreten. Zur letzten Partie vor der Winterpause empfängt Homburg Kickers Offenbach .