FC Homburg hat noch eine Rechnung offen beim Rückrunden-Start

Fußball-Regionalliga Südwest : FCH hat noch eine Rechnung offen beim Rückrunden-Start

Regionalligist in Alzenau ohne Neubauer und Lienhard.

Als der hoch gehandelte FC Homburg zum Saisonauftakt der Fußball-Regionalliga Südwest zuhause gegen den Aufsteiger FC Bayern Alzenau mit 1:2 verlor, war die Enttäuschung riesengroß. Wenn an diesem Samstag um 14 Uhr die Rückrunde beginnt, wollen die Grün-Weißen in Alzenau Revanche nehmen. „Natürlich hat man da noch was offen. Auch ich persönlich. Ich kann mich noch gut an meine vergebene Chance erinnern“, sagt Marcel Carl. Der FCH-Stürmer hatte damals kurz vor Schluss beim Stand von 1:1 das Siegtor auf dem Fuß, traf aber das leere Tor nicht.

Neben dem gelbgesperrten Maurice Neubauer wird auch Patrick Lien­hard dem FCH am Samstag fehlen. Der Mittelfeldspieler, der sich bei der 1:2-Niederlage beim 1. FC Saarbrücken einen Sehnenabriss am Sprunggelenk zugezogen hatte, ist am Donnerstag operiert worden und wird mindestens drei Monate ausfallen. „Patrick war ein wichtiger Faktor im Zentrum. Er hat in den letzten Wochen überragend gespielt – defensiv wie offensiv“, sagt Jürgen Luginger. Der FCH-Trainer hat zwei Optionen, auf Lienhards Ausfall zu reagieren. Wahrscheinlich ist, dass Christopher Theisen weiter hinten spielt. Der Trainer bezeichnet aber auch eine Doppel-Sechs mit Daniel di Gregorio und Christian Telch als „vorstellbar“.