1. Sport
  2. Saar-Sport

FC Homburg gewinnt bei Hessen Kassel mit 2:0

FC Homburg gewinnt bei Hessen Kassel mit 2:0

Der FC Homburg hat seinen Negativlauf beendet. Nach zuvor drei Niederlagen in Serie gewann der Fußball-Regionalligist mit 2:0 bei Hessen Kassel. Dadurch haben die Grün-Weißen den letzten Platz an Eintracht Trier abgegeben und dem kritisierten FCH-Trainer Jens Kiefer neuen Spielraum verschafft.

Der FCH spielte von Anpfiff an mutig nach vorne. Die Gastgeber präsentierten sich erstaunlich passiv und überließen dem Gegner die Initiative. Das nutzte Thierry Steimetz, als er in der 17. Minute allein vor KSV-Torwart Niklas Hartmann auftauchte und diesen zum 1:0-Führungstreffer überlupfte. Bereits eine Minute zuvor hatte Steimetz ein Tor nur knapp verpasst. Nach der Führung blieb der FCH die bessere Mannschaft, verpasste es aber, seine Kontermöglichkeiten konsequenter zu Ende zu spielen. So ging es mit dem 0:1 in die Halbzeitpause.

In der 53. Minute hatte Kai Hesse die Möglichkeit, die Führung auszubauen, scheiterte aber an Hartmann. Die Hausherren blieben pomadig. Erst nachdem Rolf Sattorov in der 68. Minute das Homburger Gehäuse um Zentimeter verpasste, erwachten die 1512 Zuschauer im Kasseler Aue-Stadion. In der 90. Minute erzielte der eingewechselte Andre Kilian das entscheidende 0:2.