FC Homburg: FC Homburg feiert tolle Heimpremiere

FC Homburg : FC Homburg feiert tolle Heimpremiere

Der Regionalliga-Aufsteiger schlägt den VfB Stuttgart II durch Tore von Steinherr und Dulleck mit 3:0.

Mit einem souveränen Auftritt hat der FC Homburg die ersten Punkte in der Fußball-Regionalliga Südwest eingefahren. Mit 3:0 besiegten die Grün-Weißen am Freitagabend die Zweitvertretung des VfB Stuttgart im ersten Heimspiel der neuen Spielzeit.

Eine Überraschung erlebten die 1370 Zuschauer im Homburger Waldstadion schon bei der Startaufstellung. Im Mittelfeld verzichtete FCH-Trainer Jürgen Luginger auf Kapitän Christian Telch und setzte stattdessen auf den erst 20-jährigen Gaetano Giordano, der im 4-1-4-1-System zusammen mit Patrick Lienhard das offensive Zentrum besetzte. Auf dem linken Flügel rückte wie erwartet Neuzugang Thomas Steinherr in die Startelf.

Die Grün-Weißen demonstrierten von Beginn an ihre Entschlossenheit, die unglückliche 1:2-Auftaktniederlage bei Wormatia Worms ausbügeln zu wollen. In der zweiten und der zehnten Minute kam Daniel di Gregorio zu aussichtsreichen Kopfballchancen, verpasste aber ebenso wie Lienhard in der 16. Minute den Stuttgarter Kasten. Der FCH machte weiter Dampf und kam durch Steinherr in der 21. Minute zur verdienten Führung. Die Art und Weise, wie der kleine Dribbler das 1:0 erzielte, versetzte dabei den Homburger Anhang in Verzückung. Mit einer Reihe von Haken spielte Steinherr seinem Gegenspieler fast einen Knoten in die Füße, bevor er von der Strafraumgrenze flach in den langen Winkel traf.

Die Hausherren blieben auch in der Folge das dominante Team. Die aussichtsreichste Gelegenheit auf einen weiteren Treffer hatten allerdings die Gäste, die bis dahin offensiv kaum in Erscheinung getreten waren. In der 44. Minute musste FCH-Torwart David Salfeld eine Glanzparade zeigen, um gegen den Schuss des Stuttgarters Pedro Allgaier den Ausgleich zu verhindern. So ging es nach 45 Minuten mit der knappen Führung für die Saarländer in die Kabinen.

Acht Minuten nach Wiederanpfiff folgte dann der große Auftritt von Patrick Dulleck. In der 53. Minute zog der Homburger Stürmer an seinem Gegenspieler und am Stuttgarter Torwart Florian Kastenmeier vorbei und schoss aus spitzem Winkel zum 2:0 ein. Keine Minute später war es erneut Dulleck, der sich durch die gegnerische Abwehrreihe tankte und zum 3:0 erfolgreich war. In der 59. Minute war dann Schluss für den Schützen zum 1:0, der nach einer Adduktorenverletzung noch nicht wieder die optimale Fitness erreicht hat. In der 77. Minute hätte Dulleck fast einen Hattrick perfekt gemacht, scheiterte aber an Kastenmeier. In der 80. Minute war dann auch für den Doppeltorschützen Feierabend. Für ihn bekam Neu-Stürmer Bernd Rosinger seine ersten Einsatzminuten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung